Eigentlich wollte ich ja zu Kathi und mir mal wieder eine ihrer legendären Massagen gönnen. Aber da diese scheinbar zur Zeit in Urlaub ist mußte ich nach Alternativen suchen. Auf meinem Wunschzettel für diesen Tag stand auf alle Fälle ganz groß „bizarr“ geschrieben. Auf RL nach Alternativen gesucht, Nadine ausgewählt und schon hatte ich sie an der Strippe. Hab dann während des Telefonats noch das Profil von Nadine ausführlicher gecheckt und bereits einige Dinge hinterfragt. Da wir dabei bereits einiges gelacht hatten war die Entscheidung klar und ich bin dann schnurstracks in die Rüdesheimer gedüst. Ich muß sagen, daß ich normalerweise schon eher auf die jüngeren Dinger steh aber im Bereich Bizarr-Massage ist die Auswahl nicht sehr groß. Viele junge Dinger finden es schon bizzar wenn sie dir bei der Massage mal eine auf den Arsch hauen.
Als Nadine mir die Tür öffnete war ich überrascht, da sie mit ihren hohen Hacken garantiert an die 1,85 groß ist. Aber macht ja nix, ich steh ja auch auf die großen Frauen. Sie ist 40+, hat ziemlich pralle, sehr gut gemachte Hupen und sieht für ihr Alter wie ich finde recht gut und knackig aus. In ihrem Zimmer angekommen erklärte sie mir ihr Angebot und wir einigten uns auf eine Stunde Fesselmassage mit Augen verbinden und Tease & Denial. Sie hat eine sehr direkte, aber auch nette Art, einen coolen Humor und ich hatte den Eindruck sie weiß genau was sie wie zu machen hat.

Bizarre Massage

Da ich frisch geduscht war gings also auch gleich auf die Liege und sie fesselte mir spielerisch die Hände und Füße und ließ mich durch eine schwarze Augenbinde erblinden. Was dann kam war schon irgendwie der Hammer. Sie versteht es wirklich richtig gut, einen durch ihre Berührungen, den Wechsel aus sanftem Streicheln und leichten Schmerzen, ihre Ansagen und Dirty Talk während der ganzen Massage über auf einem richtig geilen Level zu halten. Man weiß nie was als nächstes kommt und ist die ganze Zeit unter „Spannung“. Der Sinnesentzug durch das Augen verbinden macht die Berührungen noch wesentlich intensiver. Sie schaffte es , mich mehrmals bis kurz davor zu bringen und jedesmal als ich schon dachte jetzt kommts, hat sie mich wieder „runtergebracht“. Dementsprechend intensiv und geil war es dann auch, als sie mich kurz vor Ablauf der Stunde erlöste. Ich hatte auch während der ganzen Massage den Eindruck, daß sie es wirklich auch genießt, einen Mann ausgeliefert vor sich zu haben und ein bißchen zu quälen. Darin besteht wohl der Vorteil wenn man bei einer erfahrenen Dame ist. Wohl die wenigsten jungen Mädls haben so ein Feingefühl für die männlichen Bedürfnisse. Wer weiß, vielleicht laß ich sie bei meinem nächsten Besuch ja einfach mal machen was sie will. Wird dann sicherlich noch spannender…
Bezahlt hab ich 150460, das übliche Schnickschnack (Duschen, Getränk, sauberes Handtuch, usw…) war auch alles im grünen Bereich…

 

Dominante Massage München